News zum Digital Business Day

13
Dez

2017 ist nicht mehr weit – stellen Sie sich der digitalen Transformation!

von Werner Rieche

Wir wissen heute, welch dramatische Veränderungen die Digitalisierung in allen Branchen bewirkt. Wir wissen, dass sie Unternehmen zwingt sich zu verändern, wenn sie relevant bleiben wollen. Die Folgen für die Unternehmen sind gravierend, und viele suchen noch nach der besten Lösung.

Ein guter Anfang ist es, sich mit den folgenden vier vorrangigen Themen der digitalen Transformation auseinanderzusetzen: (1) Das Internet der Dinge (IoT), (2) seine  branchenspezifischen Anwendungsfälle, (3) eine digitale Business-Plattform mit API-Management und (4) bimodaler IT.

  • IoT – Grundlage für die Digitalisierung

Die Digitalisierung verändert ganze Branchen und schafft neue Wettbewerbsvorteile, indem sie digitale und physische Welten zusammenwachsen lässt. Sie verbindet nicht nur Menschen und Unternehmen miteinander, sondern diese auch mit Objekten (Dingen), die mit Sensoren ausgerüstet sind und helfen können, Umsatz und Effizienz zu verbessern. Die Digitalisierung kann bestehende Barrieren zwischen unterschiedlichen Branchensegmenten überwinden und neue Wertschöpfungsketten und Geschäftschancen erschließen, die traditionelle Geschäftsmodelle nicht bieten können.

Für Kommunen bedeutet Digitalisierung zum Beispiel smartes, vernetztes Parken, smarte öffentliche Versorgung und Dienstleistungen. Für produzierende Betriebe kann Digitalisierung vernetzte Fabriken und industrielles Internet bedeuten. Man denke an Ökosysteme oder plattformbasierte Unternehmen wie Airbnb und Uber. Die On-Demand-Wirtschaft wächst. Noch dominieren Uber und Airbnb die Sharing-Szene in den USA, aber die Anzahl der Neugründungen steigt rasant.

Horizontale Markplätze wie eBay bieten einem breiten Publikum ein umfangreiches Produkt- und Servicespektrum. Branchenspezifische Marktplätze hingegen zielen auf bestimmte Aufgaben und Kundensegmente ab. Bisher hatten sie nicht die hohe Anzahl an Käufern und Verkäufern, um mit den horizontalen Marktplätzen mithalten zu können. Aber durch Unternehmen wie eBay haben sich Millionen von Konsumenten mit der Idee angefreundet, von Fremden im Internet Waren zu kaufen. Sie haben den Weg bereitet für innovative vertikale Marktplätze. Diese funktionieren in ihren Nischen gut und bieten schnelle Matching-Algorithmen, sodass branchenspezifische Anwendungsfälle einen echten Vorteil bieten.

  • Digitale Business-Plattform mit API Management – Bereitstellung eines Ökosystems

Unabhängig von der Art des digitalen Geschäftsmodells, das sie umsetzen wollen, fehlen den meisten Unternehmen die Technologiekomponenten, die sie dafür brauchen. Der nächste Schritt ist also, die passende Technologie zu finden. Eine digitale Business-Plattform ist die Schnittstelle zwischen den sich verändernden Märkten und einem agilen Geschäftsbetrieb, sie ist das gemeinsame Gesicht von Geschäfts- und IT-Strategie. Sie schafft eine Ebene der Differenzierung und Innovation: Sie ermöglicht es, flexible und anpassbare Anwendungen zu erstellen – Anwendungen, die nicht starr sind, sondern für die Veränderung gemacht sind.

Machen Sie sich den Unterschied zwischen dem Anbieter einer digitalen Business-Plattform und typischen ERP-Anbietern klar. Ein ERP-Anbieter stellt Backoffice- und Kernsysteme bereit. Unternehmen versuchen jedoch, diese Kernsysteme zurückzufahren und sie durch Eigenentwicklungen zu ergänzen, die es ihnen erlauben, schneller auf Veränderungen zu reagieren. Partnersysteme können Lücken schließen. Eine digitale Business-Plattform, die von einem einzelnen Anbieter und seinen Partnern bereitgestellt wird, muss über APIs für alle wichtigen Funktionen verfügen. Das ist die Grundvoraussetzung, um das dynamische, nach außen gerichtete digitale Business unterstützen zu können.

  • Bimodale IT – Kostensenkung und schnelle Veränderung

Bleibt die Kluft zwischen dem herkömmlichen „bewährten Modus“ und dem innovativen „agilen Modus“. Die kundennahe Technologie ist modular und flexibel genug, um ein hohes Tempo zu gehen: Zum Beispiel können neue Services innerhalb von Tagen entwickelt und implementiert werden, um einem Kunden sekundenschnell eine personalisierte Webseite anzuzeigen. Die zentrale IT-Infrastruktur ist auf Stabilität und Resilienz ausgelegt und kann somit Transaktionen managen und Systeme unterstützen. Hier liegt die Priorität auf einem exzellenten Datenmanagement und hoher Sicherheit. Beachten Sie also, dass eine digitale Business-Plattform Funktionen enthalten muss, die beide Modi reibungslos unterstützt.

Mit diesen vier Wegbereitern wird Ihrem Unternehmen die digitale Transformation schnell gelingen. 2017 kann kommen. Starten Sie durch!